Kategorien
Ausstellung Bild des Monats Exposition

Bild des Monats September 2021

Der Hosensack – eine Annäherung an die Ausstellung waste-art

Als kleiner Junge war der Hosensack meine grosse kleine Welt. In ihm verbargen sich meine Schätze und Geheimnisse, meine Träume und Sehnsüchte.

Steine, Blätter, Holz, aber auch Karton- und Papierresten waren für mich wertvolle Schätze,
die ich in meinem Hosensack stets wie in einem Kokon, sorgsam und geschützt, aufbewahrte.

Jugendbild Georg Marbet, Hosensack
Jugendbild Georg Marbet

Der Fundus meiner Kostbarkeiten barg jedoch auch Gefahren: Durch die pralle Füllung meiner Hosensäcke wurden die feinen Stoffnähte oft arg strapaziert – und so geschah es nicht selten:

Eingezwängt in den engen Platzverhältnissen, arbeitete sich das gesamte Sammelsurium beharrlich an den feinen Stoffnähten vor, bis ihm ein Erfolg durch ein klitzekleines Loch beschieden war!

Jetzt wurde es spannend …

Je nach Inhalt kam es in meinem Hosensack zu unliebsamen Überraschungen und leider nicht selten zu einem Supergau:
Stufe 1 war der Verlust eines geliebten Schatzes, der sofort wieder ersetzt werden musste.
Stufe 2 war eine mühsame Angelegenheit. Klebrige und eingetrocknete Saftspuren von eingelagerten «Fruchtznünis» mussten schmerzhaft von meiner weichen Kinderhaut geschrubbt werden.
Stufe 3 war der Supergau, verursacht durch einen Attentäter mit grosser nachhaltiger Wirkung: Ein Stück Rande als Znüni, eingewickelt in mehrere Lagen Haushaltpapier, um Verfärbungen in meinem Hosensack zu vermeiden, kam versehentlich in die Wäsche. Auf dem Weg in die Waschmaschine wurde das vitaminreiche, leicht süsslich schmeckende «Geschöpf» nicht entdeckt. Beim Schleudern in der Waschmaschine lief die Rande zur Höchstform auf und entwickelte ihre volle Leucht- und Farbkraft auf alle Wäschestücke.

Die neuesten und vor allem weissen Kleidungsstücke meiner Mutter waren dankbares Opfer meines Hosensack-Attentäters. Die Verfärbungen und die faszinierenden Strukturen waren für mich ein optischer Traum und für meine Mutter ein Trauma!

Jugendbild Georg Marbet, Hosensack
Jugendbild Georg Marbet

Wenn ich heute auf die Zeit zurückblicke, stand nicht das HABEN der Fundstücke im Vordergrund, sondern die Tätigkeit des Sammelns und Erforschens. Das Entdecken bezaubernder Bilder in den Materialien faszinierte und bewegte mich.
Das kindliche Staunen als sinnliche Erfahrung schärfte (und verfeinerte) früh meine Wahrnehmung.
Das SEHEN ist oberflächlich, das WAHRNEHMEN ist die verfeinerte Form des SEHENS, das Berühren ist das Empfinden mit allen SINNEN.

Das Staunen ist mir als Geschenk seit meiner Kindheit erhalten geblieben.
ICH STAUNE, ALSO BIN ICH! Auch heute noch!

Immer wieder entdecke ich unscheinbar verborgene Qualitäten in belanglosen und abgegriffenen Materialien und Gegenständen. Auch in einem Rest Abwaschmittel und in Abfällen unseres Alltags liegen oft zauberhafte visuelle Schätze verborgen – es liegt an mir, diese freizulegen! Die Lust und Faszination, im scheinbar WERTLOSEN Neues zu entdecken, erinnern mich jetzt an das kindliche Staunen über meine frühen Fundstück-Schätze.
Der Ursprung dazu liegt im Fundus des Hosensacks des kleinen Jungen, als die Ideen geboren wurden und nun in langem Gärungsprozess heute wieder schöpferisch zum Ausdruck kommen. Die prozesshafte Entwicklung hat erst begonnen, und ich bin gespannt, welche Überraschungen der Hosensack für mich noch bereithält.

Dank an meinen Vater Justin, der mich mit seinem Ideen-Reichtum beschenkte und meiner Mutter Lorly, die dem Hosensack-Attentäter meist vergab.

Georg Marbet, 30.8.2021


Zofinger Tagblatt: Wundersame Phänomenologie des Abfalls

«Abfälle fallen ab. Georg Marbet fallen sie zu. Der Architekt aus Zofingen modelliert Abfallpapier, einen Rest Spülmittel oder eine Spritzkanne mit Sonne, Licht und Schatten zu Raumskulpturen. Seine grossformatigen Fotografien stellt er erstmal aus.»

Zofinger Tagblatt vom 31. August 2021: Wundersame Phänomenologie des Abfalls
Zofinger Tagblatt vom 31. August 2021: Wundersame Phänomenologie des Abfalls
Kategorien
Ausstellung

Kunstausstellung

Kunstausstellung im Kantonsspital Olten

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist die vorgesehene Kunstausstellung im Kantonsspital Olten leider nur für Patientinnen, Patienten und ihre Besucher zugänglich.

Für alle übrigen Interessierten ist die «Werk-Vorschau» an der Stationsstrasse 33 in Olten – meine frühere Wirkungsstätte als Architekt – zugänglich (siehe weiter unten).

Kunstausstellung Kantonsspital Olten
Kunstausstellung im Kantonsspital Olten

Werk-Vorschau in Olten, 4. – 7. September 2021

Werkvorschau zur Kunstausstellung im Kantonsspital Olten
Werk-Vorschau an der Stationsstrasse 33 in Olten

Die verborgene Schönheit des Abfalls

Im Wertlosen die Kostbarkeit entdecken…

Im ehemaligen Landi-Gebäude neben dem Bahnhof Olten Hammer werden Werke des Architekten Georg Marbet ausgestellt. Aus Abfall des Alltags sind faszinierende Bildfotografien entstanden, die zu einem Blickwechsel einladen: Was nennen wir Abfall und warum eigentlich?

Seit längerer Zeit lässt sich Georg Marbet durch gesammelte Abfallreste inspirieren. Der Papierkorb, zerknüllte Papierresten oder sogar das angesengte Backtrennpapier eines Apfelkuchens können Fundus und Material seiner Arbeiten sein.

Aus dem scheinbar Wertlosen die Ästhetik des Verborgenen zu entdecken und aufzuspüren, ist für ihn Faszination und Herausforderung. Auch in einem Rest Abwaschmittel liegt ein wunderbares Potential – es liegt am Betrachter, die Qualitäten freizulegen. 

Die Malpalette des Künstlers besteht nicht wie üblich aus Farben, Pinsel und Wasser.
Seine Farben sind farbige oder transluszide Papierreste unseres Alltags.
Hände und Finger sind der Pinsel, welche den Abfall zu Raumskulpturen formen.
Sonne, Licht und Schatten sind das «Wasser des Malers», die faszinierende Lichtstimmungen erzeugen.
Dank Reflexionen des Lichts entstehen Räume und Strukturen von zauberhafter Tiefe und Brillanz.

Aus wenigen Gramm Abfallpapier sind eindrückliche Bilder in Grossformat zu sehen. Sie vermitteln Assoziationen wie Fels, Landschaft oder Wasser. Durch die Metamorphose des Abfalls ist eine Art visuelles upcycling entstanden. Alle Bilder werden unverfälscht beibehalten und nicht digital nachbearbeitet, scheinbare Makel sind Teil des Arbeitsprozesses und eine Bereicherung.


Kategorien
Bild des Monats

Bild des Monats: August 2021

school starts with mathematics

Schulstart
school starts - Schulstart

school starts on August 10th with mathematics
Schulstart am 10. August mit Mathematik

Kategorien
video des Monats

Video des Monats: Juli 2021

dramatic balance

installation was created while waiting for the spaghetti and dessert
Installation entstanden während des Wartens auf die Spaghetti und das Dessert
important note: spaghetti is only eaten with a fork – dolce with a small spoon!

Kategorien
Ausstellung Vernissage

Kunst-Ausstellung

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist die vorgesehene Kunstausstellung im Kantonsspital Olten leider nur für Patientinnen, Patienten und ihre Besucher zugänglich.

Für alle übrigen Interessierten ist die «Werk-Vorschau» an der Stationsstrasse 33 in Olten – meine frühere Wirkungsstätte als Architekt – zugänglich.
Weitere Informationen finden Sie hier auf meiner Website unter «News/Kunstausstellung im Kantonsspital Olten»

Vernissage im Kantonsspital Olten

Vernissage Kunstausstellung

waste-art

Im Wertlosen die Kostbarkeit entdecken

Werke von Georg Marbet, Olten | Zofingen
Vernissage mit Apéro: 14. September 2021, 19 Uhr

Restaurant Kantonsspital Olten
Zur Eröffnung spricht Rosmarie Brunner

Für den musikalisch-vergnüglichen Rahmen sorgen das «Duo Wiesner Buser» (Vibraphon und e-Bass) und das Clowntheater «sensibellas»

Die Ausstellung dauert bis November 2021 und ist frei zugänglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Kantonsspital Olten, KSO

Kategorien
Ausstellung Bild des Monats

Bild des Monats: June 2021

Rösti festival

Rösti festival

Kitchen tools in preparation to the upcoming guests invasion.
Rösti (traditional swiss food / US: Hash Browns)

Kategorien
Bild des Monats Exposition

Bild des Monats: May 2021

flame

flame

projection of the sun’s rays through a rest of dishwashing detergent
Projektion der Sonnenstrahlen durch einen Rest Abwaschmittel

Kategorien
Bild des Monats

Bild des Monats: April 2021

reflections

reflections

Reflections of neon light on a slightly crumpled plastic packaging turns into graffitis
Spiegelung eines Neonlichts auf zerknüllter Plastikverpackung wird zu Graffitis
(Neon lighting on Wikipedia)

Kategorien
Bild des Monats

Bild des Monats: March 2021

lift the rock

lift the rock

two grams of singed and crumpled paper in the midday sun
Zwei Gramm angesengtes und zerknülltes Papier in der Mittagssonne

Kategorien
Bild des Monats

Bild des Monats: February 2021

cloud scissors

cloud scissors
cloud scissors

Double meters get lateral stability and want to cut off the cloud of the nuclear reactor.
Zwei Doppelmeter erhalten Querstabilität und möchten die Wolke des Atomreaktors zerschneiden.